News von 2017

13.05.2017 - 26.11.2017 Biennale Venedig

Der Australian Council for the Arts hat angekündigt, dass Tracey Moffatt den australischen Pavillon während der Biennale von Venedig bespielen wird. Die Künstlerin, 1960 geboren, schloss ihr Studium 1982 am Queensland Collge of Art ab. Sie arbeitet mit Film, Fotografie und Video, und thematisiert z.B. Auseinandersetzungen zwischen Individuen, Grausamkeiten, wie sie Kinder in den Vorstädten erleben, die subversiven Wirkungen von Stereotypien und die Beziehungen zwischen indigenen und nicht-indigenen Australiern. Die Künstlerische Leiterin der Biennale ist Christine Macel.
www.australiacouncil.gov.au/news/media-centre/media-releases/tracey-moffatt-to-represent-australia-at-the-2017-venice-biennale/

31.03.2017 - 18.06.2017 Ausstellungsserie in Sydney

Unter dem Namen „The National: New Australian Art„ wird es auf Initiative der Art Gallery of New South Wales, von Carriageworks und dem Museum of Contemporary Art, alle Sydney, eine zweijährlich stattfinde Ausstellung geben, die ausschließlich australische Kunst, diese aber in ihrer gesamten Breite unter Einschluss von indigener Kunst zeigen wird. Der Start ist 2017, 2019 und 2021 folgen die weiteren Ausstellungen. 2017 werden Werke der folgenden Künstler in den drei Destinationen ausgestellt: Museum of Contemporary Art Australia: Erin Coates (Perth, Western Australia), Karen Mills (Darwin, Northern Territory), Ronnie van Hout (Melbourne, Victoria); Art Gallery of NSW: Taloi Havini (Melbourne, Victoria; Sydney, New South Wales; Bougainville and Buka), Tiger Yaltangki (Indulkana, South Australia) and Alex Martinis Roe (Berlin, Germany); Carriageworks: Archie Moore (Toowoomba, Queensland), Justene Williams (Western Sydney, New South Wales), Richard Lewer (Melbourne, Victoria).
https://www.mca.com.au/exhibition/national-2017/

21.01.2017 - 18.06.2017 Ausstellung zu indigenen Landrechten

„Our Lands„ ist eine Ausstellung in der Art Gallery of New South Wales betitelt, die im kommenden Jahr das Thema der indigenen Landrechte in Australien aufgreift und durch die Auswahl der beteiligten Künstlerinnen und Künstler eine starke Position für Landrechte erwarten lässt. Die Arbeiten von Gordon Bennett, Daniel Boyd, Brenda L. Croft, Destiny Deacon, Gordon Hookey und Djambawa Marawili sind Teil der Sammlung der AG NSW.
https://www.artgallery.nsw.gov.au/exhibitions/our-lands/

12.11.2016 - 29.01.2017 „Art from Milingimbi. Taking Memories Back‟

Noch bis zum 19. Januar 2017 zeigt die Art Gallery of New South Wales eine Ausstellung mit Rindenmalerei von Künstlern aus Milingimbi in Arnhem Land. Viele der Exponate stammen aus den 1950er Jahren und sind Teil der eigenen Sammlung.
https://www.artgallery.nsw.gov.au/exhibitions/milingimbi

05.08.2016 - Mai 2017 Ausstellung in Japan

In vier japanischen Städten (Tokyo, Kushiro, Osaka und Kagawa) wird eine Ausstellung gezeigt, die den Titel „One Road: Aboriginal Art from Australia's Deserts‟ trägt. Die Ausstellung mit mehr als 30 Werken, u.a. von Rover Thomas, Jan Billycan, Elizabeth Nyumi, Eubena (Yupinya) Nampitjin und Helicopter Tjungurrayi, basiert auf der Ausstellung „Yiwarra Kuju: The Canning Stock Route‟, die von 2010 bis 2013 durch Australien tourte und vom National Museum of Australia in Canberra kuratiert worden war. One Road: Aboriginal Art from Australia's Deserts erzählt von den ersten Kontakten zwischen indigenen und nicht-indigenen Menschen und erkundet die Veränderungen, die ein früheres Leben als Jäger und Sammler und das heutige eines international angesehenen Künstlers ausmachen.
www.nma.gov.au/exhibitions/one_road